Beratung: (+49) 5222 2899-0

Erfolgreiche Kooperation mit der Realschule Aspe

Legosteine sind der Anfang

Unternehmen versuchen vermehrt, junge Menschen für technische Berufe zu begeistern. Mit einem Projekt der Realschule Aspe und der Firma Coko ist dies gelungen. Die jungen Konstrukteure entwickelten im Rahmen eines Kursangebots der Technik-AG gemeinsam mit dem Unternehmen einen Ständer für Smartphones und Tablets.

Nach vielen Vorschlägen der Schüler hatte schließlich Rene Knorr die zündende Idee: Er baute einen Prototyp aus Lego-Steinen. Sein Modell bestand aus zwei Teilen, die sich zusammenstecken und wieder einklappen ließen. Coko, ein Unternehmen, das sich auf Kunststoffverarbeitung spezialisiert hat, ließ sich davon überzeugen.

„Es war interessant, zu sehen, wie groß der Betrieb ist und was für lange Arbeitsschritte es gibt“, zeigte sich der Schüler Phil Lange beeindruckt. So konnten die Schüler von der Produktion über das Spritzgussverfahren bis zum letzten Schliff den Prozess begleiten. Mehr als ein Jahr haben sie in das Projekt investiert. Mitmachen konnten Schüler der achten und neunten Klassen. „Sie konnten ganz frei entscheiden, ob sie mitmachen wollen“, sagt Konrektor Andreas Wolf. Die Angestellten des Betriebs unterstützten die Schüler dabei mit fachlicher Kompetenz.

Und nachdem die Funktion geprüft und letzte Schönheitsfehler beseitigt wurden, war es schließlich soweit: Die Ständer sind fertig und sowohl fähig, Smartphones aufrecht zu halten, als auch schwere Tablets zu tragen. Ein Ergebnis, mit dem alle Beteiligten außerordentlich zufrieden sind. Der verantwortliche Coko-Ausbildungsleiter Holger Bollhöfer etwa betont, wie viel Spaß den beteiligten Angestellten das ganze Projekt gemacht habe. „Einige haben gesagt: ‚Wie, Schüler haben das gemacht?‘“

Das Unternehmen wollte mit dieser Zusammenarbeit jungen Leuten die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten im Betrieb aufzeigen. So betont Bollhöfer, dass es nicht nur Berufsfelder in der Produktion gebe, sondern unter anderem auch ein Bachelorstudium möglich sei. Die Kooperation zwischen Coko und der Realschule Aspe hat in dieser Form zum ersten Mal stattgefunden – eine erneute Zusammenarbeit können sich beide Seiten gut vorstellen. Gefördert wurde dieses Projekt von der MINT Berufs- und Studienorientierung der „Zukunft durch Innovation“ (zdi) in Lippe.

Neben der wertvollen Berufserfahrung gingen die Schüler aber auch mit marktreifen Produkten nach Hause: Etwa 300 Ständer stellte Coko den engagierten jungen Helfern zur Verfügung. Schüler und Lehrer planen, diese beispielsweise im Schulshop zu vertreiben. Wie der Verkauf genau ablaufen wird, stehe allerdings zur Zeit noch offen.

(Lippische Landes-Zeitung vom 16. März 2017, Seite 15)


Sie haben noch Fragen an uns?
Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Telefonische Anfragen

+49 5222. 2899-0

Anfragen per Mail

kontakt@coko-werk.de

Anfragen über unser

Kontaktformular