Beratung: (+49) 5222 2899-0

Berufsintegriertes Studium nach Ausbildung zur Industriekauffrau

Berufsintegriertes Studium

Vorname: Sina

Nachname: Zachert

Studiengang: Betriebswirtschaftslehre (Bachelor)

 

Das Coko-Werk kooperiert mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo und bietet jungen Menschen die Möglichkeit des praxisintegrierten Studiums. Diese Variante des dualen Studiums eignet sich für Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung, die sich noch weiterbilden möchten.

Was ist ein berufsintegriertes Studium?

Das berufsintegrierte Studium verbindet das wissenschaftliche Studium an einer Hochschule mit einer beruflichen Tätigkeit in einem Unternehmen. Die Verbindung von Theorie und Praxis steht dabei im Vordergrund.

Wieso hast du dich für ein kooperatives Studium entschieden?

Ich habe meine Ausbildung zur Industriekauffrau im Coko-Werk 2013 erfolgreich abgeschlossen. Im letzten Ausbildungsjahr habe ich mich zunehmend für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre interessiert, um meine Kenntnisse und Fähigkeiten auszubauen und weiterzuentwickeln. Das Unternehmen hat mir die Perspektive eines berufsintegrierenden Studiums im Anschluss an meine Ausbildung eröffnet. Durch die angenehme Arbeitsatmosphäre, die hilfsbereiten und netten Kollegen sowie die gesammelten Erfahrungen und positiven Eindrücke im Unternehmen habe ich mich sehr über diese Möglichkeit gefreut und nicht lange gezögert.

Der besondere Vorteil dieser Studienart liegt darin, dass die theoretischen Inhalte mit den praktischen Inhalten im Betrieb verbunden sind. Das ist bei einem klassischen Studium nicht der Fall.

Wie läuft ein berufsintegrierendes Studium ab?

Die Regelstudienzeit für den Studiengang BWL beträgt sechs Semester. Es gibt Sommer- und Wintersemester. Am Ende jedes Semesters gibt es zwei Prüfungsblöcke, einen direkt im Anschluss an  die Vorlesungen und einen nach den Semesterferien. So kann man sich die Zeit für die Prüfungsvorbereitung und des Lernens besser einteilen. Die vorlesungsfreie Zeit (Semesterferien) verbringe ich im Unternehmen und kann weitere praktische Kenntnisse und Erfahrungen sammeln. Mit der praxisorientierten Bachelorarbeit, welche ich im sechsten Semester im Unternehmen schreibe, schließe ich mein Studium ab.

Die positiven und negativen Eigenschaften des berufsintegrierenden Studiums sind:

+ Anwendung von theoretischem Wissen in der Betriebspraxis

+ Sammlung von Berufserfahrung

+ Erweiterung der praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse

+ praxisorientierte Bachelorarbeit in Kooperation mit dem Unternehmen

+ monatliche Ausbildungsvergütung

+ Finanzierung des Studiums durch das Unternehmen

+ Motivation ist größer mit Unternehmen „im Rücken“

+ man steht immer mit einem Bein im Betrieb

+ keine Einarbeitungsphase nach Abschluss des Studiums

+ der Berufseinstieg wird erleichtert

– das Studium ist insgesamt stressiger

– weniger Freizeit

Welche Voraussetzungen sollte man für das berufsintegrierende Studium mitbringen?

Aus meiner Sicht sind die Eigenschaften Disziplin und Ehrgeiz besonders wichtig, da das berufsintegrierende Studium zeitintensiver ist als ein Vollzeitstudium. Während der vorlesungsfreien Zeit geht man im Unternehmen praktischen Tätigkeiten nach und lernt betriebliche Zusammenhänge und Aufgaben kennen. Ein gutes Zeitmanagement und ein hohes Engagement sind ebenfalls von Bedeutung. Natürlich sollte man auch bereit dazu sein, weitere drei Jahre die „Schulbank zu drücken“, intensiv zu lernen und sich mit den Inhalten auseinander zu setzen.

Wie geht es nach dem berufsintegrierenden Studium weiter?

Während des Studiums erwirbt man qualifizierende Kenntnisse und hat nach einem erfolgreichen Abschluss gute Chancen, auch in anderen Einsatz- und Aufgabengebieten. Nach dem Bachelor Studium stehen viele Türen offen: Man kann entweder direkt ins Berufsleben einsteigen und das angeeignete theoretisches Wissen in der Unternehmenspraxis anwenden oder im Anschluss an das Bachelor Studium ein Master Studium anhängen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, zunächst in den Beruf einzusteigen und das Master Studium später nachzuholen (gegebenenfalls berufsbegleitend).

 

Erfahrungsbericht Sina Zachert


Sie haben noch Fragen an uns?
Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Telefonische Anfragen

+49 5222. 2899-0

Anfragen per Mail

kontakt@coko-werk.de

Anfragen über unser

Kontaktformular